Rennberichte 2011

Rennbericht Weilheim 24/25.09.2011: Das Rennen war mal wieder sehr erfolgreich: Mit perfekten Wetterbedingungen, vielleicht ein wenig zu warm, startete am Samstag das freie Training auf einer perfekt preparierten Strecke.  Am Renntag war es Anfangs sehr kalt, aber kurz nachdem die Sonne aufging wurde es sehr warm. Ich fuhr das freie Training nicht, weil ich am Vortag genügend gefahren bin. Das Pflichttraining verlief ganz normal. Der erste luf startete etwas holprig: nicht guter Start und unfall in der 3ten Runde. Ich musste von dem letztem Pltz mich wieder auf Platz 5 Vorkämpfen. Der zweite Lauf startete nicht anders als der erste: Guter Start aber ohne Unfall. ich kämpfte mich auf Platz 4 vor und wurde insgesamt 5ter. Teamkollege Fabio Zanker erreichte mit einem Doppelsieg in Weilheim seinen ersten Tagessieg.

Nun ist die Saison vorbei und ich werde wieder im Winter meine Kondition verbessern und in der nächsten Saison werde ich wahrscheinlich nicht alle Rennen in der Monkeycrossmeisterschaft bestreiten!!



Rennbericht Schemmerhofen 10.09.2011:
  
Das Rennen war wieder erfolgreich den ich wurde mal wieder 6ter :-)

Es wahr Morgens etwas frisch und die Nacht war auch nicht so besonders. Die Strecke war perfekt gerichtet  und die zwei Trainingsläufe verliefen ohne Probleme. Doch es wurde ab dem ersten Lauf immer wärmer und somit die Strecke immer Staubiger und immer schlimmer. Ich landete am schluss halt wieder auf Platz 6. Standard D

Rennbericht Kirchheim 31.07.2011:Am Kirchheimer rennen sind wir nicht am Tag zu vor angereist sondern erst am Renntag, Sonntag, denn wir wohnen nur ca. 8km von Kirchheim entfernt.

Das freie Training verlief eigentlich ganz gut. Strecke war 1a, dank der Firma Baumaschinenvermietung Albert Vater. Ich bin das erste Mal mit meiner Bucci BR1-F6  auf der Kirchheimer Strecke gefahren.

Pflichttraining startete mit einem etwas holprigen Start, da die Startgerade relativ kurz ist und gleich danach eine engere Kurve kommt. Ich fuhr es “gemütlich“ zu Ende.

Im ersten Lauf fing wieder mit einem Holprigen Start an und es gab jede Menge Zweikämpfe. Ich lies mich am Start zurückfallen um nicht in eine Kollision zu verursachen und zu stürzen. Ich holte wieder weitere Gegner auf und kurz vor Schluss wurde ich von Chris Sigmund überholt. Sein Gegner, Ulli Rommel fuhr mir in der Vorletzten Runde in mein Hinterrad, ich konnte gerade so einen Sturz  verhindern. Ulli Rommel sein Motor ging nach dem zusammen prall aus.  Es konnten einige meiner Gegner ihren Heimvorteil ausnutzen und somit landete ich im ersten Lauf auf Platz 7.

Der Zweite Lauf  startete wieder  mit ein paar Kollisionen. Wieder nutzen ein Paar Gegner und ich landete auf Platz 5. Und wurde insgesamt 6ter. 

 

24.07.2011 Feuchtwangen: Wir sind am Tag zu vor in Feuchtwangen angereist um am Renntag nicht so früh auf zustehen. Alles war wie immer erst  freies Training anschließend Pflichttraining.

Der erste Lauf startete Anfangs wunderbar und bis ich merkte das meine vordere Bremse nicht funktioniert und ich stürzte einmal weil ich ein Überholmanöver starten wollte war aber zu schnell und flog hin. ich fuhr mein Rennen für mich zu Ende und verlor nach meinem Sturz zum Glück keinen weiteren  Platz,  so wurde ich am Schluss auf Platz 7.

Zwischen dem ersten und zweiten Lauf besorgten wir eine zweite Bremsanlage. Anfangs verlief alles bestens aber Runde für Runde verabschiedete sich die Bremse ebenfalls und ich wurde am Schluss 5ter und insgesamt 6ter. 
 

9/10.07.2011 Rennen in Maitzborn: Freies Training am Samstag verlief ganz gut. Ich musste mich etwas an die Strecke gewöhnen ab wohl ich schon einmal auf dieser Strecke gefahren bin. Es war sehr staubig und es fuhren sich schnell Rillen in den Boden hinein.

Main Event: Es verlief alles ganz normal, wie fast jeder angefangene Renntag: Frühstück, Fahrzeugabnahme, Transpondercheck. Es begann das freie Training und es war wieder etwas staubig und ich fand mich eigentlich ausgesprochen gut mit der Strecke zurecht, was ich nicht gedacht hatte.

Pflichttraining: Es startete nicht so gut  wie ich gehofft hatte, nämlich mit einem Unfall in dem ich mit beteiligt war. Ich startete und kam etwas aus dem Gleichgewicht und Chris Sigmund (#25) kam auch etwas auf mich zu und ich berührte ihn  und bin anschließend mit Teamkollege Fabio Zanker  (# 33) umgeflogen. Frank Bayer (#41) fuhr dann auch noch in uns hinein. Uns ist zum Glück nichts schlimmeres passiert. Mein kleiner Finger ist etwas angeschwollen und die Hüfte hat auch ein bisschen wehgetan.  Chris Sigmund setzte das Pflichttraining ohne weitere Probleme fort den er flog nicht hin. Frank Bayer hat sich auch nichts getan und am schlimmsten von uns hat es Fabio Zanker erwischt. Sein Mittel und Ringfinger sind sehr dick angeschwollen und konnte dann die zwei Rennläufe nicht fahren.

Der Erste Lauf verlief Unfallfrei und ich belegte Platz 4. Der zweite Lauf verlief nicht ganz so gut den es hatte angefangen zu regnen und da die Startgerade aus einer Wiese  bestand wurde es sehr rutschig so dass ich hinflog. Ralf Alexander (#20) hat es auch nicht geschafft dich auf dem Bike zu halten und flog auch hin. Ich holte noch einen Gegner auf und landete somit auf Platz 6 im zweiten Lauf. Insgesamt wurde ich 6ter hinter Dennis Heckel.



15.05.2011Rennen in Feuchtwangen
: Wir sind am Tag zuvor in Fechtwangen angekommen, um am Sonntag nicht so früh aufstehen zu müssen  :D. Der Tag fing gut an: Früh Fahrzeugabnahme, Anmeldung  anschließend Fahrerbesprechung  und die Trainingsläufe, alles ohne Unfall und Sturz. Danach der erste Lauf: ich fuhr eine ganze Weile hinter Frank Bayer bis ich ihn überholen konnte und die Jagd auf Denis Heckel aufnehmen konnte und ihn ebenfalls überholen. Diese Position konnte ich bis zum Schluss halten und fuhr somit im ersten Lauf auf den 5. Platz.

Zweiter Lauf: Top Start und super Position, wieder verfolgte ich Frank Bayer und überholte ihn,  verfolgte meinen nächsten Gegner bis sich meine Motorradteile ‘‘selbstständig‘‘ machten: Meine Kette sprang herunter, weil bei meiner Schwinge eine Schraube gefehlt hat und  die Steckachse der Schwinge sich nun selbstständig machte und somit die Kette sich verabschiedete.

Schade war´s nun landete ich auf Platz 8. Es kommen ja noch ein paar Rennen.

Kevin #22

 

22.04.2011-25.04.2011: Trainingscamp in Leyviller/ Frankreich
Das erste große Auswärtstraining mit dem ALL STARS Race Team in fand in Frankreich statt und es verlief alles ganz gut mit den perfekten Strecken- und Wetterbedingungen.

 

Tag 1/ Anreise:  Direkt angekommen in Leyviller fingen wir, meine Familie und Freunde, an unser ‘‘Lager‘‘ aufzubauen, anschließend zog ich mich um und setzte mich auf mein Pit Bike und erkundete  die Strecke die sich in einem äußerst guten Zustand befand und ich mich sofort zurecht fand. Der erste Tag verlief Unfallfrei.

Tag 2: Es hatte über die Nacht etwas geregnet und es traute sich niemand so recht die ersten Runden zu drehen bis Andre Vater (JC-Racing Team) die ersten Runden auf der Strecke absolvierte. Anschließend folgten andere Fahrer unter anderem auch ich. Der Tag verlief recht gut, bis ich mir eine Rückenzerrung oder Wirbelverschiebung zuzog, ich versuchte trotzdem zu fahren was mir aber mit den schmerzen kaum gelang und ich für diesen Tag aufgeben musste.  Am Abend versuchte Teamchef Roland F. mir geholfen hatte und es wieder so einiger Maßen ging. 

Tag 3: Es regnete wieder in der Nacht aber nicht so viel und die Strecke war perfekt. Meinem Rücken ging es aber nicht so perfekt. Mein Vater massierte mich und es hat alles wieder funktioniert und ich konnte noch den ganzen restlichen Tag fahren bei perfektem Wetter. 

Tag 4/ Abreise:  diesmal regnete es nicht in der Nacht und  die Strecke, fand ich, war  schon wieder zu trocken. Wir Frühstückten alle gemeinsam und packten anschließend zusammen und fuhren nach Hause, wo viel Arbeit auf mich wartete.
Bilder <hier>

Kevin #22

 

16.04.2011: Saisonauftakt in Schemmerhofen
Am Samstag war mein erstes Rennen in dieser Saison und der Tag verlief Unfallfrei.
Wir starteten mit dem freien Training und Ich erkundete erstmals die Strecke mit meinem Pit bike in diesem Jahr.
Anschließend kam das Pflichttraining: Da man das Pflichttraining mit einem Start anfängt konnte ich die Startautomatik testen was sehr gut verlief.
1. Lauf: Der Start war erfolgt und ich fand mich auf dem 4ten Platz und das Rennen verlief Unfallfrei aber ich schwächelte etwas mit meiner Kondition und fiel auf Platz 7 zurück.
2.Lauf: Diesmal war der Start nicht so perfekt wie im erstem Lauf und war deshalb am Anfang nicht unter den Top 5, naja die Strecke wurde immer schlimmer, da sich immer mehr Bremsrillen und Schlaglöcher bildeten, trotzdem fuhr ich diesen Lauf zu Ende und war sogar am Ende dieses Laufes auf Platz 6, was ich gar nicht gedacht hatte.
Am Schluss Landete ich auf dem 7ten Platz.
Ich werde in Zukunft mehr trainieren, sobald es geht. Schule geht leider vor :/
Bilder:
<hier>


Kevin #22

9.04.2011: Trainingstag in Feuchtwangen
Das erste Auswertstraining 2011: Das Training startete um 10:30Uhr und eigentich mit den Transpondern, was aber eine ganze weile gedauert hat bis es funktioniert hat. Wir konnten dennnoch ohne Probleme fahren. Eigentlich wollten die Vereinsleute vom MSC Feuchtwangen die Transponder schon programmieren, was aber nicht funktionierte aufgrund von diversen problemen mit dem System gab.
Es war ein guter Tag mit viel Sonne, geiler Strecke und, und, und....
Der Tag verlief bei mir Unfallfrei.
Bilder sind ebenfalls schon Online:
<hier>


Kevin #22

19/26.02.2011:
Erste Trainingseinheiten in Weilheim/ Teck:
Das erste Training war wunderbar. Endlich wieder die Maschine zwischen den Beinen, racen und jumpen& co. Wir hatten zwar ein paar Probleme wie zum Beispiel Probleme mit der neuen Starthilfe, aber ich freu mich immer mehr auf die kommenden Trainingseinheiten und die Rennen der Saison 2011.


Kevin #22

 
Werbung
 
Races
 
www.monkeycross.de
 
Danke das Du der 6800 Besucher meiner Homepage bist!!!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=